MID SEASON SALE - Bis zu 60 % Rabatt auf ausgewählte Artikel Kaufe jetzt
Vorteile des Laufens für Gesundheit und Körper. Was verändert sich und wann?

Vorteile des Laufens für Gesundheit und Körper. Was verändert sich und wann?

9. 2. 2023 Lesedauer 7 min

Laufen ist eine komplexe Aktivität, die den Körper sowohl von außen als auch von innen beeinflussen kann. Wie wirkt es sich auf den Körper, den Körperbau und die allgemeine Gesundheit aus und birgt es überhaupt Risiken?

Wozu ist Laufen gut?

Laufen ist eine beliebte Aktivität mit vielen positiven Auswirkungen auf den Körper und die allgemeine Gesundheit:

  • Bessere kardiovaskuläre Gesundheit: Laufen erhöht die Herzfrequenz und trägt zur Stärkung des Herzens und der Blutgefäße bei. Dadurch wird das Risiko von Herzkrankheiten und Schlaganfällen verringert.
  • Stärkere und resistentere Knochen: Es trägt zur Erhöhung der Knochendichte bei und verringert das Risiko von Osteoporose und anderen Knochenerkrankungen.
  • Verbesserung der körperlichen Kondition und Ausdauer: Regelmäßiges Laufen erhöht die Lungenkapazität und verbessert die Ausdauer, was die Ausübung von Alltagsaktivitäten erleichtert. Einkäufe schleppen wird so zum Kinderspiel!
  • Verbesserung der Muskelspannung: Laufen ist eine komplexe Aktivität, die den gesamten Körper beansprucht. Es hilft dir, deine Beine, Hüften und deinen Rumpf zu stärken und deine allgemeine Ausdauer zu verbessern.
  • Bessere psychische Gesundheit: Körperliche Aktivität in der Natur verbessert nachweislich die Stimmung, baut Stress ab und steigert das Wohlbefinden. Wenn du einmal auf den Geschmack gekommen bist, wirst du dieses großartige Gefühl nach einem Lauf immer öfter erleben wollen.
  • Gewichtsmanagement: Laufen ist eine energieintensive Aktivität, das heißt, man verbrennt effizient Kalorien. Dies kann zu Gewichtsverlust und Fettabbau führen.

Top4Running TIPP: Wie bleibt man beim Laufen hartnäckig und gibt nicht auf? Finde dein WARUM beim Laufen.

Was passiert mit dem Körper beim Laufen?

Beim Laufen durchläuft der Körper als Reaktion auf den erhöhten Energiebedarf mehrere physiologische Veränderungen. Zu diesen Veränderungen gehören:

  • Höhere Herzfrequenz: Das Herz pumpt mehr Blut, um die arbeitenden Muskeln mit Sauerstoff und Nährstoffen zu versorgen.
  • Schnelleres Atmen: Es trägt zur Deckung des erhöhten Sauerstoffbedarfs im Körper bei.
  • Aktivierung der Muskeln: Beine, Gesäß-, Rumpf- und Armmuskeln arbeiten bei sich wiederholenden Bewegungen.
  • Produktion von Milchsäure: Muskeln produzieren Milchsäure als Nebenprodukt der Energieproduktion. In manchen Fällen kann dies zu Muskelermüdung führen.
  • Schwitzen: Durch die Produktion von Schweiß während der Aktivität reguliert der Körper die Körpertemperatur und transportiert Schadstoffe aus dem Körper.

Wie du siehst, ist Laufen eine körperlich anspruchsvolle Aktivität, die die Koordination mehrerer Systeme und Prozesse im Körper erfordert. Deshalb ist es wichtig, langsam zu beginnen und die Intensität und Länge des Laufs allmählich zu steigern, um Verletzungen zu vermeiden. Denk daran, dass die Gesundheit an erster Stelle steht.

Laufbekleidung für Männer Laufbekleidung für Frauen

asics_na_co_je_běhání_dobré

Was verändert sich und wann, wenn ich mit dem Laufen anfange?

Nach etwa 3 - 4 Monaten regelmäßigen Laufens, je nach deiner sportlichen Vorgeschichte, wirst du anfangen, die Veränderungen zu spüren. Einige Veränderungen wirst du anfangs nicht im Spiegel sehen, aber keine Sorge, sie sind da! Dazu gehören Verbesserungen der kardiovaskulären Gesundheit, eine bessere Ausdauer oder die Stärkung von Muskelgruppen im ganzen Körper. Es wird dir viel leichter fallen, 5 km zu laufen, ein Möbelstück zu bewegen oder in den 7. Stock zu steigen! Wenn du durch das Laufen ein Kaloriendefizit erreicht hast, wirst du vielleicht einen Gewichtsverlust oder eine kleinere Kleidergröße feststellen. Laufen hat auch eine positive Wirkung auf die geistige Gesundheit. Du fühlst dich erfrischt, hast bessere Laune und erledigst deine täglichen Aufgaben mit mehr Engagement.

Jeder Mensch ist anders, aber wir glauben, dass das Laufen viele Vorteile für dein Leben mit sich bringt! Aber birgt es auch Risiken? Ja. Die Gelenke dürfen nicht überlastet werden, vor allem nicht die Knie und Hüften. Wiederholte Bewegungen und Belastungen können mit der Zeit zu gesundheitlichen Komplikationen oder Verletzungen führen. Um diese Risiken zu minimieren, haben wir einige Tipps für dich, die du in deine Laufroutine einbauen kannst:

  • Der richtige Laufschuh - Der richtige Schuh ist wichtig, denn er sorgt für Komfort, Stoßdämpfung und Stabilität. Heutzutage werden Laufschuhe mit modernen Technologien hergestellt, die dir Dutzende von gesunden Kilometern ermöglichen.
  • Lauftechnik - Aber ein Schuh allein wird dich nicht retten. Die Körperkoordination beim Laufen, die Stöße und die Atmung haben einen Einfluss auf deine langfristige Gesundheit. Such dir einen Lauftrainer, der dir hilft, falsche Bewegungsmuster von Anfang an zu vermeiden.
  • Krafttraining - Muskeln sind ein Stützsystem für Gelenke und Knochen, daher ist es wichtig, sie zu stärken. Du kannst mit deinem Körpergewicht oder mit Gewichten zu Hause oder im Fitnessstudio trainieren. Dazu gehört auch das Lauf-ABC.
  • Weitere Aktivitäten - Ergänze das Laufen gelegentlich durch eine andere Aktivität, z. B. Radfahren, Skaten, Schwimmen, Yoga oder Squash.
  • Regeneration - Stretching, guter Schlaf, eine ausgewogene Ernährung und Trinken sind sehr wichtig für den langfristigen Laufsport.

Top4Running TIPP: Nicht sicher, wie du den richtigen Laufschuh findest? Probiere unseren Shoe Finder!

běhání_a_hubnutí

Kann ich durch Laufen abnehmen?

Laufen ist eine großartige Möglichkeit, sich fit zu halten und die allgemeine Gesundheit zu verbessern. Da es sich um eine energieintensive Aktivität handelt, kann man durch Laufen auch abnehmen.

Aber: Das Gesetz der Energiebilanz gilt immer noch:

  • Input < Output = Kaloriendefizit (man nimmt ab)
  • Input > Output = Kalorienüberschuss (man nimmt zu)
  • Input = Output = konstantes Gewicht wird beibehalten

Laufen ist ein hervorragendes Mittel, um den Energieverbrauch zu erhöhen und ein Kaloriendefizit zu erreichen. Denk aber daran, dass Laufen nicht der einzige Faktor ist. Eine ausgewogene Ernährung und regelmäßiges Krafttraining sind ebenfalls wichtige Bestandteile des gesamten Prozesses. Ein weiterer Vorteil des Laufens besteht darin, dass es den Stoffwechsel ankurbelt, d. h. der Körper verbrennt auch nach dem Training noch Kalorien. Neben der Gewichtsreduzierung hilft dir der Laufsport auch, deine Muskeln zu straffen und zu formen. Du stärkst deine Beine, dein Gesäß und deine Körpermitte, was sich positiv auf deine Figur auswirkt.

Laufen und Abnehmen: Wie lange dauert es, bis ich Ergebnisse sehe?

Wie lange dauert es, bis sich der Körper zu verändern beginnt? Wie lange es dauert, bis die gewünschten Ergebnisse zu sehen sind, hängt von mehreren Faktoren ab, zum Beispiel:

  • Dein Ausgangsgewicht und deine Körperzusammensetzung (Muskeln, Fett, Wasseranteil, usw.)
  • Ernährung und Kalorienzufuhr
  • Häufigkeit und Intensität des Laufens
  • Genetik

Jeder Mensch ist anders, und das Abnehmen, die Körperformung und der Aufbau von Ausdauer brauchen unterschiedlich viel Zeit. Um effektiv Gewicht zu verlieren, musst du nicht schnell laufen, sondern in der so genannten aeroben Zone = ein leichtes Tempo, bei dem du dich unterhalten kannst. Dies erreichst du, indem du deine durchschnittliche Herzfrequenz bei etwa 55 - 75 % deiner maximalen Herzfrequenz hältst. Im Allgemeinen sieht man die ersten Veränderungen innerhalb von 1 - 2 Monaten, wenn man 3 - 4 Mal pro Woche mindestens 45 Minuten lang in einem leichten Tempo läuft.

Ganz gleich, ob du abnehmen, deinen Körper straffen oder deine Fitness verbessern willst, in erster Linie solltest du Spaß am Laufen haben! Anstatt nur einmal die überflüssigen Pfunde loszuwerden, mach das Laufen zu DEINER ZEIT und freu dich darauf. Verliebe dich in das Gefühl des Laufens, frei und selbstbewusst zu sein. Das ist das Beste, was das Laufen zu bieten hat.